Artikelreihe – Calvins missionarisches Denken und Praxis

calvin artikelserieCalvins missionarisches Denken und Praxis
von Mark Pogson aus „The Banner of Truth“
(übersetzt von Markus Walter, Limbach-Oberfrohna)

Es wurde viel zu häufig gesagt, dass Johannes Calvin kein Interesse an Mission gehabt hätte. Solche Stellungnahmen entstehen meist aus Unkenntnis, unabsichtlich: eine bekannte Geschichte wird wiederholt. In manchen Fällen jedoch entsteht so eine Meinung, weil der Maßstab des Urteils nicht ganz fair ist, denn es basiert auf moderner missionarischer Aktivität und Organisation. Weiterlesen „Artikelreihe – Calvins missionarisches Denken und Praxis“

Werbeanzeigen

Wie finden Erwachsene zum Glauben?

Wie kommt ein Mensch zum Glauben? Die vermeintlich einfache und simple Antwort lautet:  „So kommt der Glaube aus der Predigt, das Predigen aber durch das Wort Christi“ (Röm10,17). Eine Studie des Institut zur Erforschung von Evangelisation und Gemeindeentwicklung möchte diese Fragestellung jedoch aus wissenschaftlicher Perspektive beleuchten.

Weiterlesen „Wie finden Erwachsene zum Glauben?“

Die Hütte (The Shack) – eine Fälschung?

Eine Vorstellung dieses Buches wäre offenkundig überflüssig. Es ist ein Bestseller. Selbstanspruch des Buches von William P. Young ist es, daß Wesen Gottes darzustellen. Ob es diesem Anspruch gerecht wird, hängt zentral davon ab, ob es mit der Darstellung des Wesens Gottes in der Selbstoffenbarung Gottes, Seinem Wort übereinstimmt. Tut es dies nicht, ist dieser Anspruch eine Fälschung. In seiner Predigt vom 16.08.2009 geht Pastor Dr. W. Nestvogel auf diese Frage und das Buch ein. Der elfminütige Abschnitt kann ab 21:00 angehört werden.

http://begh.podspot.de/files/2009-08-16_Heb11_1-6.mp3

 

Weiterlesen „Die Hütte (The Shack) – eine Fälschung?“

Verlustanzeige: Das verkündigte Wort

Petrus4Besucht man Gemeinden und Kirchen, findet man vielerorts eine breite Pallette von Gestaltungselementen und Liturgien an. Auch das gesprochene Wort – die „Predigt“ – kommt nicht zu kurz. Jedoch ersetzen Anspiele, Bildmeditationen, Gespräche, Lieder, Tänze, Pantomimen und anderes immer mehr die schlichte Predigt von der Kanzel. Findet diese dennoch statt, fühlt man sich jedoch oft an psychologische Vorträge oder Motivationsseminare erinnert.

Predigten mit einem „Motto“ oder „Thema„, welche  mehr oder weniger die vorgefasste Meinung des Predigers, in der Verbindung mit vielen Zitaten aus der Schrift wiedergeben. Die klassische Auslegungspredigt (Homilie) trifft man selten an. Weiterlesen „Verlustanzeige: Das verkündigte Wort“

Kopfermann wähnt Luther "widerlegt"…

Wolfram Kopfermann hat ein neues Buch geschrieben: „Heiligung – Teilhabe an der neuen Schöpfung: Biblische Grundlegung und geistliche Einübung“ . Ausgangspunkt dafür dieses zu kaufen war, in einer Forumsdiskussion über die paulinische Sprachfigur des „in Christus-Sein“ begründet mitreden zu können. Er möchte aus „Martin Luthers langem Schatten“ treten und eine neue Spiritualität begründen. Desweiteren möchte ich auf das Buch von Bernhard Kaiser: „Christus allein“ hier verweisen, welches diese Frage aus – biblisch-reformatorischer Sichtweise behandelt.

Weiterlesen „Kopfermann wähnt Luther "widerlegt"…“