Wer ist Greta Thunberg?

„Politische Narrative“ beschäftigen sich mit der Sinnvermittlung öffentlicher Kommunikation. Ziel und Zweck dieser Herrschaftstechnik ist es, das Denken einer ganzen Gesellschaft zu steuern und zu lenken, politische Geschehnisse zu deuten, zu erklären, zu rechtfertigen und zu legitimieren. Dies am besten unerkannt von der Wiege bis zur Bahre.

Das derzeitig vorherrschende politische Narrativ- neben anderen sekundären Themen- ist primär der „menschgemachte Klimawandel“. Und innerhalb der übergreifenden, großen Meta-Erzählung, gibt es immer wieder kleinere Erzählungen und Nebenstränge, die jedoch stets das große politische Narrativ unterstützen.

Damit wären wir bei Greta Thunberg. Für Presse und Politik ist die 16 jährige, kleine Schwedin, eine nahezu perfekte Identifikationsfigur. Wäre Greta nicht im Mai 2018 zufällig aufgetaucht (Im Mai 2018 wurde die 15-jährige Thunberg Preisträgerin eines Schreibwettbewerbs zur Umweltpolitik), man hätte sie erfinden müssen.

Doch halt: wirklich zufällig? Nun gab es sofort auch viel Misstrauen und Vorwürfe der Vorteilnahme seitens des Vaters (CO2-Zertifikate) bzw. der Inszenierung durch profilierungssüchtige Eltern. Wer weiß. Aktuell wurde Greta zur „Frau des Jahres 2018“ in Schweden gewählt und ist für den Friedensnobelpreis nominiert!

Auf jeden Fall viel Stoff für jede Menge interessanter Artikel und investigativen Journalismus. Diesbezüglich ist jedoch größtenteils Fehlanzeige zu vermelden. Politik und Medien nutzen die Figur Greta ausschließlich als Vermarktungsobjekt bzw. Galionsfigur ihrer jeweiligen oder gemeinsamen Agenda.

Sei es mit den #FridaysforFuture, bei denen Schüler missbräuchlich vom Schulunterricht ferngehalten werden:

Am 2. März 2019 lobte Bundeskanzlerin Angela Merkel die Schülerdemonstrationen in ihrem Video-Podcast:

Ich unterstütze sehr, dass Schülerinnen und Schüler für den Klimaschutz auf die Straße gehen und dafür kämpfen. Ich glaube, dass das eine sehr gute Initiative ist. Wir können unsere Klimaschutzziele nur dann erreichen, wenn wir auch Rückhalt in der Gesellschaft haben.“
– Angela Merkel: Presse- und Informationsamt der Bundesregierung

oder für sogar als Begründung für die Herabsetzung des Wahlalters auf 16 Jahre:

Bundesjustizministerin Katharina Barley (SPD) erklärte am 1. März 2019 gegenüber der Passauer Neuen Presse:

Diese Proteste, bei denen Schülerinnen und Schüler Freitag für Freitag für ihre Zukunft auf die Straße gehen, verdienen hohen Respekt: Solche jungen Leute wünschen wir uns.“ Doch die Jugendlichen hätten noch kein Wahlrecht, das sie ausüben könnten. „Wir sollten ein Wahlrecht ab 16 Jahren einführen.“

Doch zurück zu Greta: Wer ist diese Klima-Aktivistin, Tochter der Opernsängerin Malena Ernman und des Schauspielers Svante Thunberg, mit Asperger-Syndrom? Eins ist mal sicher: kein normales Mädchen von nebenan. Welches Mädchen von nebenan, dass im Mai einen Schreibwettbewerb gewinnt, nimmt sieben Monate später an einer UN-Klimakonferenz teil, trifft den UN-Generalsekretär, hält eine Rede auf dem Gipfel und erhält weltweit mediale Aufmerksamkeit und Unterstützung?

Möglicherweise die Nachfahrin des Begründers der ganzen Klimawandel-Erzählung?

Svante August Arrhenius (19. Februar 1859 † 2. Oktober 1927) war schwedischer Physiker und Chemiker und erhielt 1903 den Nobelpreis für Chemie. Aber nicht nur das. Svante Arrhenius selbst ist Mitgründer und langjähriger Direktor des Nobelinstituts, als welcher er für die Vergabe der Nobelpreise mitverantwortlich gewesen ist. Es ist weiterhin Svante Arrhenius, der 1895 die Theorie zum Treibhausgaseffekt und einer damit verbundenen Erderwärmung aufstellt!

Weitere Mitglieder der Familie sind in der Folge wissenschaftlich, politisch und aktivistisch tätig und als solche in Schweden bekannt. Unter anderem die Politikerin und Aktivistin der Grünen, Anna Horn, langjähriges Mitglied des schwedischen Reichstages und Gründerin mehrerer Stiftungen.

Dies alles wurde nicht von Journalisten recherchiert, sondern von misstrauischen Privatpersonen. Und damit wären wir wieder bei den politischen Narrativen als Herrschaftsmittel. Gretas Erscheinen, ihr Wirken und auch die politische Bezugnahme auf sie ist eines sicher nicht: Zufall.


Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=4rAcz18wsro

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.